Amalfi Drive

Es wird viel über den so genannten "Amalfi Drive" als eine der spektakulärsten Strecken Europas gesprochen. Angesichts der Panoramen von unvergleichlicher Schönheit, die sich entlang der Strecke nach Amalfi bieten, ist das auch leicht zu glauben. Amalfi zählt zu den antiksten Seerepubliken und war unter anderem die Heimat von Flavio Gioia, dem Erfinder des Kompasses. Im Zentrum von Amalfi, das man über eine große Treppe erreicht, erhebt sich der Dom, der dem heiligen Andreas (9. Jahrhundert) gewidmet und dessen Fassade mit einem Mosaik aus dem 19. Jahrhundert verziert ist. Nach einer kurzen Mittagspause empfiehlt sich die Besichtigung der Arsenale, in denen die großen Galeeren der Flotte gebaut wurden. Auch einen Besuch in der "Smeraldo-Grotte", die vom Hafen aus erreicht werden kann, sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Die Fahrt geht weiter nach Ravello, wo die Schönheiten der Landschaft im Einklang mit der Faszination kostbarer Denkmäler stehen. Dort werden der dem heiligen Pantaleon gewidmete Dom und die Villa Rufolo besichtigt, die Richard Wagner zu seinem "Parsifal" inspirierte und wo jedes Jahr ihm zu Ehren eine Reihe von Konzerten veranstaltet wird. Rückkehr nach Sorrento