Caserta - Cassino

Caserta ist aufgrund seines Palazzo Reale (Königspalast), der im 18. Jahrhundert von Karl von Bourbon errichtet wurde, vor allem als "Versailles von Neapel" bekannt Der geschichtsträchtige Palast gilt mit seinen 1.200 Zimmern mit Armleuchtern, Fresken und Polsterungen als einer der prunkvollsten Italiens. Wunderschöne Gärten umgeben den großen, 75 Meter hohen Wasserfall, der vom drei Kilometer entfernten Palast zu sehen ist. Nach der Besichtigung der Schönheiten von Caserta geht es weiter nach Cassino (Freizeit zum Mittagessen), wo der berühmten, vom heiligen Benedikt von Norcia im Jahr 529 gegründeten Abtei ein Besuch abgestattet wird. Während des Zweiten Weltkrieges wurde diese vollständig zerstört und anschließend in ihrem vollen Glanz wieder aufgebaut.